Schulleben
  Corona-Virus     Bewegung und Lernen     Unsere Schule     Schulleitung und Sekretariat     Kontakt     Terminkalender     Schulprogramm     Respekt - der Song     Nachmittagsbetreuung     Offene Ganztagsschule     Elternbriefe     Schulpflegschaft     Schulkonferenz     Pressespiegel     Förderverein     Archiv  
Fotoimpressionen zur Verabschiedung.
SauerlandKurier 03.07.2021
Arpe - Bachprojekt
Elterninformation am 06.06.2020
Scharlach Merkzettel
Summender Schul- und Erlebnisgarten
"Der kleine Vampir" 2019
Wie kommt der Strom ins Handy?
Besuch von der Feuerwehr
Karneval 2019
Aktion Lebende Krippe 2017
Brief an den Bürgermeister, 16.11.2017
Karneval 2017
Schul-Song - Respekt
Schulfest 2016
Kulturstrolche auf Zeitreise
Krötenschutz
Großartiges Konzert für Kinder
Aktuelle Aktivitäten
Kulturstrolche entdecken das Mittelalter
Besuch in der Freilichtbühne Herdringen
Hört hin! Schaut her! Wir sind Minimusiker!
Soundlogo-Projekt
Allgemein:
Startseite
Impressum

Arpe - Bachprojekt

Der Fischbestand unseres Schulbaches ist nach der Untersuchung von Dr. Stemmer im Bereich des Unterlaufes recht gut. Die Kinder aus Klasse drei staunten am 10. Juni 2021 nicht schlecht, als ihnen der zuständige Dezernent der Bezirksregierung auch in diesem Jahr im renaturierten Bachlauf in Mittelberge (unterhalb von Mengen Mühle) Forellen, Koppen, Schmerlen und Elritzen zeigen konnte, die er mit Hilfe seines Elektrokeschers fangen, messen und unbeschadet zurücksetzen konnte. Besonders der Nachweis der seltenen Koppen im Mittellauf der Arpe ist ein gutes Zeichen. Vor einigen Jahren hatten wir den Versuch gestartet, den so wichtigen Begleitfisch der Bachforelle hier wieder anzusiedeln. Seinerzeit hatten Kinder 17 größere Koppen aus dem Mündungsbereich in der Wenne gefangen und im Arpetal unterhalb des Rechenbergs wieder ausgesetzt. Der Nachweis der Jungfische ist nun der Beweis für den Erfolg der damaligen Maßnahme. In diesem Bereich der Arpe konnten wir auch wieder die recht seltene Blauflügel-Prachtlibelle und den Schwarzstorch entdecken! Leider nimmt der Fischbestand dann aber im weiteren Verlauf bachaufwärts stark ab. Hier gilt es, auch nach Einschätzung des obersten Fischereiaufsehers, besonders in der trockenen Jahreszeit einen wachsamen Blick auf die Arpe zu werfen. Die Gefährdungen, die auf diverse Einleitungen und auch Wasserentnahmen durch Pumpen zurückgeführt werden müssen, bedrohen bei zunehmender Wasserknappheit den Fischbestand!

Fotos zu unserem Bachprojekt von und mit unserem Partner Dr. Bernd Stemmer:

Bachforelle


Bachschmerle



Blauflügel Prachtlibelle


Flohkrebs


Dr. Stemmer


Koppe frisst einen Flohkrebs


Koppe


Schwarzstorch im Arpetal